3 hotels at Bourg-en-Bresse

  • By price
  • By distance

Eine sympathische Stadt voller Traditionen und köstlichen Geflügelspezialitäten: Bourg-en-Bresse ist eine kulinarische une kulturelle Reise wert!

Das beschauliche Bourg liegt in dem fruchtbaren Getreideanbaugebiet Bresse, einer Region, die südlich von Burgund gelegen ist und für ihre Traditionen, wie beispielsweise die Herstellung rustikaler Möbel aus Obstbaumholz, und ihre Gastronomie bekannt ist. Die Landschaft dieser Gegend ist malerisch: kleine Bäche durchziehen die Landstriche und die typischen weißen Hühner spazieren durch die grünen Felder nahe der erhabenen Bauernhöfe im Fachwerkstil.

Geprägt ist die Stadt durch ihre charmanten Holz- und Fachwerkhäuser, die eine Atmosphäre gepflegter Bürgerlichkeit verbreiten. Bourg-en-Bresse hat mehrere Häuser aus dem 15. Jahrhundert zu verzeichnen und in der Gegend um Notre-Dame stehen noch einige alte Adelsresidenzen: das Maison Hugon, das Maison Gorrevod, das Hôtel de Rohan, sowie das Hôtel Marron de Meillonas.

Die Hauptattraktion der Stadt ist das Kloster im nahegelegenen Brou. Bourg-en-Bresse verdankt seinen architektonischen Ruf nicht zuletzt diesem wunderschönen Kloster, das Margarete von Österreich vom flämischen Baumeister Van Boghem errichten ließ. Wer sich für die Sitten und Traditionen der Region interessiert, sollte das Freilichtmuseum sowie das Museum der Bresse besuchen.

Auch kulinarisch kommt man auf seine Kosten: bekannt ist die Region vor allem für ihre Geflügelspezialitäten. Im Dezember bezaubert Bourg mit seinem Adventsmarkt. Hier sollte man sich auf keinen Fall die berühmten Bresse-Poularden entgehen lassen.